Social Media – Oder die Angst vor der Vernichtung

Wir alle leben mehr oder weniger mit dem Internet.

Mehr und mehr bauen wir soziale Kontakte damit auf, wohl wissend, dass das wahre Leben draußen stattfindet.

Wenn es nur so einfach wäre, da draußen jemanden kennenzulernen.

Die zwischenmenschlichen Beziehungen fallen mehr und mehr diesem Internet und seinem „Social Media“ zum Opfer.

Sind wir uns eigentlich der verborgenen Gefahren wirklich bewusst?

Wissen wir wirklich, was wir da tun?

 

Ich hab da mal über einiges nachgedacht:

 

Was passiert eigentlich, wenn Du jemanden kennenlernst in diesem World Wide Web?

Du verliebst Dich vielleicht noch bevor Du Dich mit dem anderen getroffen hast.

Videokonferenzen machen es möglich. Sie machen Gott weiß was alles möglich.

Aber weißt Du wirklich, wer da auf der anderen Seite schreibt und spricht?

Wer ist dieser Mensch am anderen Ende der Leitung?

Hast Du ihm (ihr) genug zugehört?

Hast Du genug Fragen gestellt?

Oder hat er (sie) es vielleicht verstanden, Dich geschickt zu manipulieren und Du hast viel mehr seine (ihre) Fragen beantwortet und hast es nicht einmal gemerkt?

Irgendwann stellst Du dann entsetzt fest, dass er (sie) viel zu viel von Dir weiß. Und jetzt?

Er (sie) könnte gar nicht so nett sein und Dir wehtun?

Er (sie) könnte auch lieb sein und mit Dir leben wollen. Es könnte sogar ein Happy End geben.

Aber was, wenn so eine Verbindung auseinander bricht, weil ihr beide es irgendwie nicht schafft?

Was, wenn sich die Wut und der Hass in Rachegefühle verwandelt, die sich dann in diesem Social Network verbreiten wie ein Lauffeuer und schneller alles zerstört haben, als Dir lieb ist?

 

Sind wir uns wirklich im Klaren darüber, was man in diesem Social Network anrichten kann?

Und da müssen es nicht einmal viele Informationen sein. Da reichen ein paar belanglose Worte oder ein paar Bilder.

Ein Kontakt, der zerbricht und der andere lebt seinen ganzen Schmerz aus – im Internet. Weltweit kann dann jeder nachverfolgen, was gerade passiert.

Was passiert eigentlich, wenn der andere dann Lügen über Dich verbreitet?

Was passiert mit Dir, wenn sich immer mehr Deiner Kontakte verabschieden, weil sie Entscheidungen treffen aufgrund dieser Aussagen, gegen die Du machtlos bist?

Und was passiert, wenn Du versuchst Dich dagegen zu wehren?

Wird Dir jemand glauben oder bist Du dann derjenige, dem die Rache unterstellt wird?

 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es besser ist, Lügner im Internet nicht direkt zu entlarven. Denn sie haben längst ihr soziales Netzwerk aufgebaut und dann bin ich derjenige, der sie schlecht macht. Wen interessiert dann noch, ob es die Wahrheit ist oder nicht?

Plötzlich ist der Lügner das vermeintliche arme Opfer und alle beginnen ihn zu bedauern. (Lange her, aber genau so erlebt)

Da werden selbst Diebe zu angesehenen Persönlichkeiten.

 

Aber wie kannst Du Dich jetzt vor so etwas schützen?

Eigentlich nur, indem Du gar nicht erst ins Internet gehst.

 

Wenn es mal so einfach wäre... heute geht keine Werbung mehr ohne Internet. Keine Firma kann wirklich darauf verzichten. Doch mit der eigenen Website gibt man dann Informationen preis, die man vielleicht lieber nicht verraten möchte. Gesetze lassen sich aber nicht umgehen.

Außerdem ist jeder einzelne veröffentlichte Satz, jedes einzelne Bild verewigt. Selbst wenn Du versuchst diese Informationen zu löschen, sind sie irgendwo im Datennirwana auffindbar.

Klar, nur böse Menschen manipulieren diese Daten.

 

Aber woher weißt Du denn, wer gut und wer böse ist?

 

© Cornelia G. Becker

Kommentar schreiben

Kommentare: 0